Freitag, 27. Januar 2017

Freutag #3/17

Auch in dieser Woche gab es einige kleine Momente zum freuen:

Am Dienstag war ich bei einer Vorführung des Films "Hidden Figures". Definitiv empfehlenswert!

Mein geplottertes Schnittmuster für die Cheyenne Tunic kam an. :-) Das fehlte nämlich noch - und da ich auf so viele Seiten kleben keine Lust hatte, gab es die Schnell-Bestellvariante für die A0 Seiten. Die hab ich bei Die Plotterei aus Berlin bestellt, die sind so in der Nähe, dass die Sendung meist schon am nächsten Tag da ist. Ebenfalls empfehlenswert!

Außerdem kam meine lang ersehnte DVD der 4. Staffel von Sherlock an. Frisch aus UK. Ich bin dann mal weg. :D

Verlinkt zu: Freutag

Donnerstag, 26. Januar 2017

Rums #4/17: Carmenkleid mit ElOro

Kurz vor knapp auch noch mein Beitrag zum heutigen RUMS.

Wieder ein Kleid aus Lillestoff - diesmal dem ElOro (eine zugeschnittene Zoe liegt hier auch noch :D) - und dem Kleid mit Carmenausschnitt aus dem Buch "Näh dir dein Kleid" von Rosa P.
Das Kleid habe ich am Heiligabend getragen und finde es immernoch sehr edel zum Tragen. :)

Man merkt was meine Schnittfavoriten sind oder?


Demnächst kommen dann aber auch mal ein paar andere Schnitte. ;)

Verlinkt zu: RUMS, lillestofflieblinks

Dienstag, 24. Januar 2017

Rolling Stone zum Probieren.

Am Freitag noch über die eigene Faulheit und Inkonsequenz geärgert, und es dann am Wochenende doch schon in Angriff genommen:

Mein erster Patchwork Block ist fertig. :)

Das mit dem Musterverlauf hat soweit ganz gut geklappt wie geplant. Mit ein bisschen Strategie und ganz viel "Probelegen" ist am Ende auch alles da gelandet wo es hingehört.

Aber das mit den aufeinander treffenden Ecken - ich hoffe einfach mal zuu meiner Motivation, dass da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. :D Was liebe ich da mein Taschen oder Jerseykleider nähen. Da kann man wenigstens vernünftig fuschen und es sieht von außen immernoch gut aus...

Aus den restlichen Ecken ist auch schon was in Arbeit:
Nun darf es also bald an die "richtigen" Stöffchen gehen. Das waren diese hier in schickem petrol-kiwigrün-hellgrau. Noch konnte ich mich nicht entscheiden welche 2 oder 3 Stoffe es nun für den Rolling Stone werden sollen, aber das wird spätestens am nächsten Wochenende entschieden.
Zeitgleich haben sich noch ein paar mehr Stoffe versammelt um beim Bernina Medaillon Quilt vernäht zu werden. Geplant ist ein helles grau-gelb-weißes Muster mit dunklem Hintergrund. Weil irgendwie macht dieses Patchworken doch Spaß. :D


Verlinkt zu: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, 6Köpfe-12Blöcke Januar

Montag, 23. Januar 2017

Blusen-Sew-Along - Mein Teil 1

Als hätte frau nicht genug zu tun.

Als erste Herausforderung im neuen Jahr Patchwork - und nun auch gleich noch mehr Webware? Die Rede ist natürlich vom Blusen-Sew-Along bei EllePuls. Schaffe ich es? Keine Ahnung. Aber eine zusätzliche Motivation ist es auf jeden Fall.

Das erste Treffen befasst sich mit der Schnittmuster und Materialwahl. Klingt einfach, ist es auch (fast).

Durch die Regeln vereinfacht sich zumindest das Schnittmuster aussuchen schon etwas: 

Schnittmuster: Kragen, oder Knöpfe oder Ausschnittsleiste oder Manschetten - zur Wahl stehen entweder die Bellah von Prülla - oder die Cheyenne von Hey June. Vielleicht werden es auch beide, weil vom Chambray hab ich zwei 2m Stücke in leicht unterschiedlichen Farben da. Auf A0 Format geplottet sind beide Schnittmuster auf jeden Fall schonmal.

Oder doch etwas ganz anderes wie die Dolores von Milchmonster oder die Nameless Bluse von Sewera? So ein bisschen unentschieden bin ich noch. Was vor allem daran liegt, dass ich im Normalfall zumindest nicht regelmäßig Blusen trage.

Und zum Material: Webware - ich habe einen leichten Jeanschambray im Auge. 



Zum Einstieg in das Blusen-Näh-Geschäft habe ich mich bewusst für einen Stoff ohne großes (oder auch kleines) Muster entschieden. Einfach um einen Unsicherheitsfaktor weniger zu haben.  Den Stoff immer richtig im Fadenlauf zuzuschneiden wird schon schwierig genug. Was Musteranschluss angeht bin ich sonst ein wenig pingelig. Und für die ersten Probestücke will ich mir nicht mehr Probleme schaffen, als erforderlich.

Verlinkt zum: Blusen Sew Along bei EllePuls

Freitag, 20. Januar 2017

Freutag #2/17


Ich bin ja ein großer Fan von Wichteleien. Drum bin ich auch liebend gerne bei Maikas Bloggeburtstag mit dabei. Und ich habe für meinen Startbeitrag sogar schon was hier liegen. :) Wenn das kein Grund zur Freude ist weiß ich auch nicht. :D


Eigentlich sollte hier auch ein Bild meines Test-Rolling Stone Blocks vom Quilt Along zu sehen sein. Nur leider liegt er  immernoch zugeschitten an der Nähmaschine. Bevor ich die bereits gezeigten "guten" Stoffe anschneide, will ich das erst mal ausprobieren um ein Gefühl für die Verarbeitung und den Zuschnitt zu bekommen. Soll ja so gut es geht alles dann vom Musterverlauf passen. ;)



Mit aufs Bild geschmuggelt hat sich auch mein neues 6*6inch Lineal (zusätzlich zum schon vorhandenen 6*24inch Lineal). :) Nun zählt die Ausrede Lineal zu unhandlich also nicht mehr.

Zum Freutag gehts natürlich auch fix.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Rums #3/17: Mein liebstes Basic-Kleid.

Ich liebe ja Jeansjersey. Ich habe 2 Fines aus ihm (eine ist bereits hier zu finden), eine sommerliche Toni hängt im Schrank. Und dieses schöne Kleid nach dem Buch von Rosa P.:


Kombiniere ich es mit einem dunklen Cardigan oder Blazer und Stiefeln wirkt es schick elegant - mit bunter Strumpfhose und/oder roten Schuhen ist es schön sportlich. Vielseitig einsetzbar halt - das macht für mich ein Basicteil aus.

Daher darf das Kleid heute auch nicht nur zu RUMS, sondern auch zur 12Monate-12Kleidungsstücke Linkparty. Und vielleicht wird der passende Cardigan ja auch noch fertig. :D

Freitag, 13. Januar 2017

Lille-Lieblinks #1: Kleid Fine aus Jeansjersey Joya

Zum weiteren Beweis meiner Fine-Sucht von gestern - frisch am letzten Wochenende genäht und noch gar nicht getragen.

Wieder eine Fine, diesmal aus einem knappen Meter aus dem Joya-Jeansjersey von Lillestoff. Mit ganz dezenten schmalen Coversäumen in weiß.


Und mein erstes gepostetes Kleid aus Lillestoff darf natürlich auch zu den Lille-Lieblinks.

Donnerstag, 12. Januar 2017

RUMS #2/17: Pandas für mich

Recht kurz vor Weihnachten brachte Alles für Selbermacher die Winter-Pandas raus. :) Nach kurzer Überlegung waren sie sowohl in grün, als auch in grau im Warenkorb und wieder kurz später lagen sie dann vor mir und am liebsten hätte ich sie ewig gestreichelt. Sie sind nämlich soooo kuschelig weich.

Daraus ergab sich dann die Idee zweier Kleider für mich um etwas Weihnachtsstimmung in der Umgebung zu verbreiten. :) Genäht habe ich die zwei Kleider nach dem Schnitt Fine von Evlis Needle. Definitiv DER am häufigsten genähte Kleiderschnitt in meinem Schrank aufgrund seiner Einfachheit und des geringen Stoffverbrauchs (Mit halblangen Ärmeln komme ich mit 1m Stoff aus!) Ich sollte mal wieder zählen wie viele es insgesamt sind - aber den 10 Stück nähere ich mich sicherlich.


Den Schnitt habe ich in Größe 38 genäht und am Saum um ein paar Zentimeter verlängert um ein bisschen mehr Wohlfühlcharakter zu haben. Die Originallänge finde ich zwar auch tragbar - ist aber für mich selbst am Rande meiner Rocklängen-Wohlfühlgrenze. Und damit es auch noch so richtig fetzt haben beide schöne breite Cover-Nähte in rot bekommen.

Clevererweise gibt es auch Fotos ohne Schneiderpuppe - weil irgendwie sieht das mit engen Rockteilen an der Schneiderpuppe nicht so schick aus. :) Aber mit dem Holzhintergrund gefällt es mir auch ganz gut (von den Falten, die rausgebügelt werden könnten mal abgesehen).

Ein guter Streifen der beiden Stoffe ist noch über (ich hatte cleverer weise jeweils 1.5m bestellt) - das ruft eigentlich ja noch nach passenden Winter-Mützen. Zum aktuellen Wetter passt das ja.

Beide Kleider huschen kurz zum RUMS.

Mittwoch, 11. Januar 2017

After Work Sewing #2/17: Schlüsselanhänger für zwischendurch

Nach der Arbeit geht meist nicht mehr ganz so viel mit der Konzentration und so. :)
Da kommt ein schon vorbereitetes kleines Projekt für zwischendurch gerade recht.

Die zwei Schlüsselanhänger stammten aus meinem Adventskalender von Ruhrkind und waren ganz fix fertig gestellt:



Nach einigen aufgenähten Webbändern finde ich die Variante mit dem Zick-Zack-Stich immer wieder am Charmantesten. Ich nehme da meistens einen Stich mit 3er Stichlänge und Breite.

Ich muss auch zugegeben - ich freue mich schon wieder sehr auf die diesjährige Neuauflage vom Adventskalender von Alles für Selbermacher. :)


Und damit husche ich nun einmal ganz fix zum AfterWorkSewing.

Freitag, 6. Januar 2017

Freutag #1/17

Neues Jahr, altes Glück. :)

Ich bin ja doch ab und an, und auch häufiger als mir am Ende dann lieb ist, ein Supporter von diversen Crowdfunding-Aktionen - so bin ich schon zu absolut tollen Schuhen von Wildling.Shoes gekommen, habe neue Snacks entdeckt und im letzten Jahr auch ein Stoffpaket sowie einen Nähworkshop bekommen.

Letztere kamen beide aus der Aktion von Jyoti-Fairworks - einem kleinen (Berliner) Label, das in Indien von Stoffherstellung bis zum Endprodukt fair produzieren lässt, mit tollen Stories auch im Hintergrund der Produkte - unbedingt empfehlenswert! - das Ergebnis des Workshops war eine luftige Bluse, die ich auf Instagram schonmal gezeigt hatte:


Mit einem Top drunter durchaus tragbar und definitiv sind weitere Stücke nach dem Schnitt (den ich mitnehmen durfte!) für diesen Sommer geplant.


Lange Vorrede - zum noch aktuellen Freuglück:

Kurz vor Weihnachten habe ich (mit dem damals wirklich fast neuen Instagram-Account) bei den Jyoti Damen bei einem Gewinnspiel mit gemacht - und, ich konnte es kaum glauben, kurz vor Weihnachten kam die Gewinnnachricht. :)

Gewonnen hatte ich die "Sponge Bag Kolkata" - ein schickes Täschchen in das wirklich sehr viel reinpasst, das einen Tag vor Weihnachten eine tolle Vorfreude verbreitete.

Für genauso viel Freude sorgte auch die Weihnachtskarte von Jana zum Ende der Weihnachtswanderkiste.

Wobei mir auffällt, dass ich mein ertauschtes Geschenk noch gar nicht gezeigt habe - es ist dieses zauberhafte Deckchen von Carla näht:
Damit folgt nach dem RUMS gestern, auch schon gleich drauf der erste Freutag des Jahres mit ganz, ganz vielen Freugründen.



Und damit das dieses Jahr auch so gut mit dem Bloggen weitergeht, gibt es auch schon weitere Nähpläne zum Stoffabbau. Da bieten sich ein paar der gerade laufenden Sew Alongs ja geradezu an. Ich plane derzeit dabei zu sein bei:
  • Taschen-Sew-Along von greenfietsen und 4freizeiten - die Projekte für die ersten fünf Monate sind als Ideen schon vorhanden. :D
  • 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along - der Stoff ist rausgesucht und nach viel Zuspruch in der Facebook-Gruppe werde ich mich wohl bald an den Zuschnitt wagen
  • 12 Themen - 12 Kleidungsstücke Sew Along von Fräulein An - auch hier sprudeln die Ideen für die ersten drei Monate schon über :) Ziel für Januar: ein Cardigan aus kuschelweichem Strick. Dazu aber hoffentlich bald demnächst mehr
Bei den oben genannten lautet das Motto - durchhalten. :) Ich habe wirklich vor an allen Monaten teilzunehmen und das Ergebnis auch zu verbloggen. :)

Außerdem plane ich folgende Aktionen teilweise zu verfolgen:
  • Material Revue von Maika und Janet - bei Tüll und Taft sowie Frottee streikt mein Materiallager. (hm, außer der Jacquard-Sweat mit Frottee-Charakter von Lillestoff zählt als Frottee?!) Alle anderen Materialien stehen sowieso schon zur Verarbeitung an und sind teilweise auch schon als Ufos vom letzten Jahr im Zuschnitt fertig. :)
  • 12 Colors of Handmade Fashion bei Tweed und Greet - ich bin zugegebener Maßen von manchen Farben kein großer Fan und etwas unsicher, ob ich zu allen eventuellen Farben was beisteuern kann - zumal der Stoffkauf dieses Jahr auch reduziert werden soll und ich schlicht und einfach nicht alle Farben im Regal habe

Donnerstag, 5. Januar 2017

Rums #1/17: Was lange währt, wird trotzdem gut - Fünffachorganiser

Ich bin da ja immer nicht ganz so schnell mit meinen Nähprojekten - weder beim Nähen, noch beim Bloggen. ;)

Daher gibt's heute mal einen Schnitt von vor 2 Jahren: einen Fünffachorganiser von Farbenmix. Die Adventskalendertasche von 2015 - also nicht aus diesem Winter, sondern schon dem davor. Aber was lange währt, wird am Ende trotzdem gut.


Genäht wurde sie aus dem gehegten und gepflegten Moskau-Stepper und ebenso gut abgelagertem Webband von Alles für Selbermacher.

Und weil sie nur für mich in meinem Kreativreich meinen Bastelfilz aufbewahrt, darf sie auch zum RUMS.

PS: Nebenbei hat sich seit dem Lillestofffestival auch ein Instagram-Account in mein Leben geschlichen - dort bin ich zu finden unter dem Namen fliegenderfaden. :)