Dienstag, 28. Februar 2017

Rolling Stone und Churn Dash

Heute ausnahmsweise auch mal Dienstags - und gerade so noch im Februar:

Meine Beiträge zum 6 Köpfe - 12 Blöcke Sew Along vom Januar und Februar. Den Block unten rechts gab es ja schon vor einiger Zeit zu sehen. Nun sind weitere Blöcke entstanden - darunter auch endlich aus den eigentlich geplanten Stoffen und nicht "nur" Resten zum Ausprobieren.


Wenn das so weiter geht, habe ich am Ende zwei Decken. :D Oder zumindest eine sehr große Anzahl an fertigen Blöcken.

Für den März versuche ich mal etwas früher dran zu sein. ;)

Damit geht es ab zum: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, 6Blöcke-12Köpfe Linksammlung für Januar und Februar

Freitag, 24. Februar 2017

Freutag #6/17: Nähmaschinenhüllen-Tauscherei

Ab und an haben Maika und ich ja kleine Tauschaktionen am laufen. Dabei sind wir weder sonderlich regelmäßig noch sonderlich schnell. Wobei ich glaube, dass das eher an mir liegt. :D

Vor einiger Zeit stand das Thema Nähmaschinenverhüllung auf dem Plan. Ich bekam ja beim Sommerwichteln schon eine Hülle für die Nähmaschine - aber frau hat ja durchaus auch einen größeren Fuhrpark. Und die Plastikhülle der Overlock durfte gerne ersetzt werden.



So kam es dann, dass ich mir eine Overlockhülle wünschte und Maika eine für ihre normale Nähmaschine benötigte. Das Nähen begann, versendet wurde auch und dann stellten wir fest: irgendwie ist die Hülle für die Overlock zu groß geraten.

Und dann lag sie da die Hülle. Maika bot die Ausbesserung an, ich kam nur nie dazu die tatsächlichen Maße vernünftig auszumessen und abzustecken. Der innere Schlendrian schlug zu.

Dann, als mein Paket von der Geburtstagsaktion sowieso zu ihr ging, war der Moment gekommen. Die Hülle schlich sich einfach mit ins Paket. Und nur eine Woche später war sie wieder hier. Und sitzt nun wie angegossen. Einfach fabelhaft!



Für Maika habe ich aus einem Nähmaschinenstoff in Kombination mit Soft und Stable eine Stehaufmännchen-Hülle genäht. Zumindest springt sie fast von selbst in ihre Form. Was das für eine Herausforderung beim Verpacken war, will ich nicht nochmal machen... Die Hülle könnt ihr in voller Pracht bei ihr bewundern.

Nun fehlt nur noch eine Hülle für die Covermaschine (zu großer Fuhrpark, jaja...). Die will ich nun mal selber Nähen. Mal sehen was sich da so ergibt.

(Man verzeihe mir die nicht-Nähzimmer Fotos. Da herrscht gerade zu großes Chaos. :D)

Verlinkt zu: Freutag

Donnerstag, 23. Februar 2017

Rums #8/17: Gezippt mit einer Kapuzenjacke

Zum heutigen, späten, RUMS gibt es zeitgleich auch den Februar Beitrag für die 12 Themen - 12 Kleidungsstücke Linkparty im Februar bei Fräulein An. Die steht im Februar nämlich unter dem Zeichen von "Gezippten" und was passt da besser als ein Reißverschluss.

Da mein Wind und Wetter Parka noch etwas mit der Fertigstellung hadert - vielleicht schaffe ich es ja noch innerhalb der Dauer der Linkparty - gibt es stattdessen eine Sweatjacke nach dem Schnitt Janice von Pattydoo. Genäht aus dunkelgrauen Sweat. Leider etwas zu groß, aber dafür schön kuschlig. Und wer achtet bei Sweatjacken schon auf die Größe. :D


Ein klein wenig mehr Detail. Die Raglanärmel und auch die Kapuze sind schick mit Covernähten versehen. An meiner Zielgenauigkeit arbeite ich gerade...


Das Shirt untendrunter ist übrigens eine Frau Josy von Schnittreif. ;) Ein Shirt passend zur Sweatjacke braucht man ja. :D

Verlinkt zu: RUMS, 12 Themen - 12 Kleidungsstücke Linkparty im Februar 

Freitag, 17. Februar 2017

Freutag #5/17: Alle guten Dinge sind 3 - Teil 2

Von dem vielen Feedback zum Schritt Nr. 1 schwebe ich noch ein bisschen auf Wolke 10. Vielen Dank für die ganzen Kommentare! :)

Und geschwind geht es auch weiter bei Maikas Geburtstagsaktion:

Mein Teil 1 wanderte ja zur Veranstalterin persönlich - so dass ich ganz gespannt bin, was sie aus dem Block gezaubert hat.

Bei mir kam ein Brief von Frau Nahtlust an. Darin versteckte sind das wunderschöne selbstbedruckte Stoff-Schätzchen.
Das hat natürlich etwas Respekt hervorgerufen. Zerschneiden will bei dem guten Stück wohlüberlegt sein. Einen zweiten Versuch gibt es nicht. Und dann die Frage: Was mache ich daraus?

Erster Schritt: der Griff ins Stoffregal auf der Suche nach einem passenden Kombistoff - das Chevronmuster passt von den Farben perfekt: beige, weiß, grün und blau finden sich darin wieder. Und so Zick-Zack und Rauten, da geht doch was.

Dann die Idee zur Umsetzung: Nähen - mache ich doch sowieso immer und ist mir zu kompliziert mit der Aufsplittung für Schritt Nummer 3. Stattdessen wurde zum Werkzeug des Nachbarn gegriffen. Der Elektro-Tacker und ich sind jetzt die besten Freunde. :)

Und dann ging es los: Ich habe einiges an Mini-Leinwänden mit den beiden Stoffen bezogen. Und fragt nicht, wie ich beim Zuschneiden des Stoffes teilweise gepuzzelt habe. Am Ende sind aber einige Leinwände dabei rausgekommen:

Ein großer Teil davon macht sich nun auf dem Weg zur nächsten Station. Zusammen mit etwas Stickgarn zum Verschönern. Vielleicht fällt Nr. 3 ja auch noch was anderes ein. :) Ich bin gespannt, ob man sie noch etwas Aufhübschen kann.

Zwei der Rahmen behalte ich ganz dreist bei mir, sie werden gesammelt und vielleicht bald mit weiteren bezogenen Leinwänden zur Verschönerung im Nähzimmer eingesetzt.

Irgendwie fetzt das ja schon. Und der Tacker ist zumindest erstmal adoptiert.
 
Verlinkt zu: Maikas Geburtstagssause, Freutag

Donnerstag, 16. Februar 2017

Rums #7/17: Zoe in Feliciflora blau-grau

Ich habe einen neuen Lieblingsschnitt entdeckt: Das Kleid Zoe von Rosa P., ein Schnittmuster aus der Serie von Lillestoff.


Meine ersten Abnäher in einem Jerseykleid. Und ich bin begeistert. :-D der Rock schwingt so toll. <3

Ich wurde sogar bereits zwei mal auf das schöne Kleid angesprochen. :-) Besser geht es ja fast gar nicht.

Verwendet hab ich Feliciflora von Raxn in blau grau - den Stoff habe ich vor einiger Zeit im Alles-für-Selbermacher Laden in Hamburg-Harburg ergattert.


Ich glaube Susn von Raxn hatte aus genau der Farbvariante auch eine Zoe genäht. ;-) Ich finde Schnitt und Stoff passen super zusammen.

Verlinkt zu: RUMS

Mittwoch, 15. Februar 2017

Nizza und Rusty Lake

Ich bin ja ein Fan von Rätseln. Mit Escape Games kann man mich durchaus beschäftigen.

Vor einiger Zeit habe ich die Cube Escape Serie von Rusty Lake entdeckt. Oder eher gesagt, ich wurde mit der Nase drauf gestoßen. Escape Games auf dem Handy, mit toller Benutzeroberfläche, genialen Stories und dann auch noch kostenlos? Ich war dabei.

Mitlerweile sind die (bisher erhältlichen) Spiele alle durchgespielt. Die zwei Premium Games für 2-3€ ebenso (obwohl das Bonuslevel von Rusty Lake Roots fehlt mir noch...). Und weitere Spiele werden sehnsüchtig erwartet.

Dann kam im letzten Jahr der Jersey "Frau mit Pfau" von Lillestoff raus. Und der erinnert mich doch an einen der Charaktere "Mrs. Pheasant" (bspw. in Rusty Lake Hotel). Nun ist ein Fasan kein Pfau, aber so genau bin ich da auch nicht.

Aus dem Stoff sollte daher aber unbedingt ein Shirt für mich werden und nachdem nur noch der Saum fehlte, ist es endlich fertig. Der Schnitt ist wieder Nizza von Pech und Schwefel. Wieder leicht abgewandelt mit Saumbeleg - der Vorteil: man muss beim Säumen nicht so zuppeln, weil durch die gebogene Kante eigentlich "zuviel" Stoff da ist. Und die linke Stoffseite eignete sich hervorragend für den Halsausschnittstreifen und Bündchen.


Ich bin dann mal das letzte Rätsel lösen. Genug Motivation durch das Shirt habe ich ja nun.

Verlinkt zu: Afterworksewing

Donnerstag, 9. Februar 2017

Rums #6/17: Nizza in Marsala

Zum Februar gibt es nochmal ein Basicteil. Da mein Cardigan immernoch auf seinen Saum wartet, gibt es nur das passende Shirt dazu:

Einmal Nizza aus dem Hause Pech und Schwefel, im Farbton Marsala mit großen Punkten. :) Einer meiner Favouriten im Shirtbereich im Kleiderschrank. Mein erster Versuch in Gr. 40 war etwas groß - alle weiteren in Größe 38 fallen aber sehr angenehm.
Ich mag die etwas längeren "kurzen" Ärmel, sowie den abgerundeten Saum. Den fertige ich mit einem Beleg - einer Idee, die ich bei Anja von Joma-Style aufgegriffen habe. Eine Variante, die ich vor allem bei gerundeten Säumen immer häufiger anwende.

Und damit geht es nun fix zu: RUMS, 12Monate-12Kleidungsstücke (Januar), Lillestoff-Lieblinks

Freitag, 3. Februar 2017

Freutag #4/17: Alle guten Dinge sind 3 - Teil 1

Zum Freuen gibt es heute wieder ein paar Kleinigkeiten:

Mein Add-a-quarter- Lineal kam an - da kann das Nähen auf Papier endlich effektiv starten.






Zudem war mein Highlight: Die Schildkröte - na wer findet sie? Kleiner Tipp: Sie ist grün. :)

Und nochmal in etwas größer:

Ich habe sie erreicht - mittlerweile sogar mehrfach. :)
Eines der neu aufgenommenen Hobbies zum Ende des Jahres und ich kann nur sagen: Bouldern fetzt. (Und über den gefühlt permamenten Muskelkater reden wir mal nicht. Den habe ich an Stellen, wo ich nicht mal dachte, dass man da Muskelkater haben kann...)


Die Halle "Die Gämse" steht in Wildau (südöstlich von Berlin) in einer ehemaligen Industriehalle - wer mag kann gerne mal vorbei schauen: die Jungs freuen sich über Besuch, Atmosphäre ist super und meistens ist die Halle (für Boulderhallenverhältnisse) ziemlich leer. (Und gebt mir Bescheid, zusammen bouldern macht doch noch am meisten Spaß. :D)

Zum eigentlichen Anlass des heutigen Tages:
Bei Maika startet heute der erste Tag ihrer Geburtstagssause. Und bei mir macht sich ein Mini-Block aus dem Resten des Rolling Stones vom Januar auf Reisen.

Ich bin gespannt was daraus wird: ein Mug-Rug? ein Teil einer Tasche? eine Kissenhülle? kommt ein weiterer Miniblock dazu und entsteht am Ende was weitaus größeres? Ich bin gespannt.


Verlinkt zu: Freutag, Maika Aller Guten Dinge sind 3 - Linkparty

Donnerstag, 2. Februar 2017

Rums #5/17: Packs Ein - zum Klettern

Einen zweiten Beitrag zum Taschen-Sew-Along 2017 zum Thema Stoffbeutel:

Eine Packs Ein von Farbenmix - wie vermutlich bei vielen noch ein Überbleibsel aus dem Adventskalender Sew Along im Dezember.



Ich mag die Kombination aus petrol und senf/gelb ja sehr. Ein bisschen mit Paspel und Webband verschönert und schon ist sie ein Unikat, dass es so vermutlich nicht noch einmal gibt.

Der Jeansstoff hat mich durch seine leichte Dehnbarkeit aber auch fast zum Verzweifeln gebracht - nichts passte mehr aufeinander - aber nach ein bisschen zureden lies er sich überzeugen.


Die Tasche darf als nun Sporttasche zum Transport der Sachen zum Bouldern ein, zweimal die Woche unterwegs sein. Und es ist noch gaaanz viel Platz für einen Einkauf auf dem Rückweg. :D Eine zweite ist auch schon in Arbeit und soll als Tasche für die Yogasachen dienen - ständig umpacken ist ja auch immer recht unpraktisch.

Verlinkt zu: RUMS, Taschen Sew Along 2017 - Januar

Mittwoch, 1. Februar 2017

Taschen Sew Along #1: Obstbeutel


Inspiriert von den zahlreichen Ideen zum ökologischeren Transport des Obstes im Supermarkt hier, hier, hier, hier oder auch hier - hat sich mein Beitrag zum Taschen Sew Along als ideale Kombination mit der Material Revue ergeben. Dort war das Thema nämlich Tüll und Taft. Ich habe mich dann mal für eine Tüll-Variante entschieden. ;)


Die Beutel sind ganz fix zusammengenäht - als Höhe habe ich die 50cm Stoffhöhe gelassen und einfach verschiedene Breiten zugeschnitten. Das Satinband stammt aus (zu vielen :D) Bestellungen bei Alles für Selbermacher und ist eine nette Nachnutzung der Verpackungsmaterials.

Meine Beutel sind für den kleinen Haushalt ausgelegt - also für jeweils nur für wenige Portionen ausgelegt. Dafür habe ich nun halt ein paar mehr Beutel zur Verfügung. Ich bin sehr gespannt, was unsere Supermarktverkäufer(innen) dazu sagen. :)

Verlink zum Taschen Sew Along 2017 - Januar, Material Revue bei Maika und Janet, After Work Sewing